Rosenkranz + Pilgerzeichen

Gebet – Kunst – Geschichte

26. September 2015
nach ankerperlenfrau
3 Kommentare

Herr, gib Frieden in unseren Tagen

…komm uns zu Hilfe mit deinem Erbarmen… Liebe Leser von ROSENKRANZ + PILGERZEICHEN, nach einer heilsamen „Auszeit“ geht es hier nun weiter. Gottes Segen und einen guten Sonntag wünscht die Ankerperlenfrau

4. Juli 2015
nach ankerperlenfrau
4 Kommentare

Catholic in Brooklyn

Meine Freundin „Catholic in Brooklyn“ macht nun etwas in ihrem Blog, was ich zutiefst respektiere. Sie selbst war ganz und gar eingenommen und eingebunden in US amerikanische traditionalistische Gruppen, praktizierte so ihren Glauben und nahm gesellschaftspolitisch deren Positionen ein: lange hat sie so gelebt und geschrieben: hier sind wir und da ist die Welt „gone mad“.
Da muß aber ein „metanoeite“ in ihr passiert sein: wie früher ist sie die fromme, praktizierende Katholikin, ein Gebetsmensch, ein Anbetungsmensch. Aber jetzt betrachtet sie von außen die Anheizer, die Entwerter und Diffamierer, denen sie selbst ideologisch so lange gefolgt war. Viele Artikel sind durchzogen von Bekenntnissen der eigenen Metanoia. Aber sie tut noch mehr. Sie zerrt die Untaten der us-amerikanischen Hetzer und Spalter, der Verleumder und „ex cathedra“ – Demagogen ans Licht und rechnet mit ihnen ab.
Nicht erbarmungslos, wie es einer aus dem anderen ideologischen Lager tun würde, aber klar und ohne diplomatische Verkrümmungen.
Weiterlesen

20. Juni 2015
nach ankerperlenfrau
2 Kommentare

Gelobt seist Du, mein Herr

Die ökologische Frage wurde in der katholischen Kirche immer als „Randthema“ behandelt. In Katechesen, Predigten und apostolischen Schreiben kam sie vor, mir war es immer zu wenig. Immerhin, es war Teil der Soziallehre, aber das Gros der Katholiken hat sie nicht mal rezipiert. Ein Refugium für gemeinsame Ideale waren für Kinder die Pfadfinder, aber im Erwachsenenalter fehlten solche Gemeinschaften im kirchlichen Kontext fast völlig.
Der Heilige Franziskus, ja. Der Sonnengesang, die Vögel auf den Bäumen in Assisi…
Für nachfolgende Generationen Jugend hat Johannes Paul II. die Weltjugendtage institutionalisiert – wir „Waldkinder“ standen in der Kirche rum, wie die Blöden. Die Schlechtverankerten sind dann ohne viel „Gedöns“ einfach weg geblieben.
Im Prinzip kann man sagen, die katholische Kirche hat eine ganze Generation Jugend mit ihren Einsichten, Idealen und berechtigten Anliegen im wahrsten Sinne des Wortes „links liegen gelassen“. Weiterlesen

18. Juni 2015
nach ankerperlenfrau
Keine Kommentare

Pierre Brice ist gestorben – Winnetou lebt

Pierre Brice war Schauspieler und hat einen schönen „Winnetou“ gegeben, ja, so fing es an.
Baron Pierre de Bris jedoch hat uns mit seinem Leben eine Geschichte erzählt, ganz europäisch, ganz katholisch, durch und durch von „ethischem Idealismus“ bestimmt: die Geschichte vom „gentihombre“, vom Guten Menschen, der nach dem Guten strebt, obwohl er weiß, daß er nur Bruchstückhaftes erreichen kann.
Chapeau! Ruhe in Frieden! Weiterlesen

12. Juni 2015
nach ankerperlenfrau
Keine Kommentare

Papst Franziskus: Die 15 Plagen

Papst Franziskus: Die 15 Plagen zum Herz Jesu Freitag {…}1. Die Krankheit, sich „unsterblich“, „immun“ oder sogar „unentbehrlich“ zu fühlen und so die notwendigen und üblichen Kontrollen zu unterlassen. Eine Kurie, die keine Selbstkritik übt, die sich nicht fortbildet, die nicht … Weiterlesen

29. Januar 2015
nach ankerperlenfrau
Keine Kommentare

Nichts als „guter, alter Judenhass“ – zum Jahrestag der Befreiung von Auschwitz

„Die Leute, die hier gebrüllt haben, sind nur aus einem Grund so sauer! Wollen Sie den Grund hören? Wollen Sie wissen, warum die da oben die Flagge entrollt haben? Ich sage es Ihnen! Weil Hitler seinen Job nicht zu Ende gemacht hat. Er hat nur eine Hälfte meiner Familie vernichtet! Nur durch die Gnade Gottes ist die andere Hälfte der Familie, ich, der Enkel, heute unter den Lebenden. Deshalb sind die Leute dort oben sauer!“ Weiterlesen

9. Januar 2015
nach ankerperlenfrau
2 Kommentare

Danke, Freund!

Danke, Freund! Mein Blogger Freund Andreas hat geschrieben, was meine Seele tröstet: „Die Tugend der pietas gebietet, Anteil zu nehmen und das Herz zu rühren ob der Opfer des Anschlags auf die Redaktion von Charlie Hebdo – Menschen aus verwandtem Lebenskreis … Weiterlesen