Rosenkranz + Pilgerzeichen

Gebet – Kunst – Geschichte

Diamonds are a Girl’s Best Friends

| 1 Kommentar

Diamonds are a Girl’s Best Friends

7000642In dem Hollywoodstreifen von 1953 „Blondinen bevorzugt“ von Howard Hawks (eine bitterböse Satire auf den Materialismus am Heiratsmarkt) singt Marilyn Monroe diesen Evergreen. Im Rosenkranzblog stimmt das auch: zwar nicht „Diamonds“, aber schöne Perlen „are a girl’s best friends“. Ein feinsinniger Ehemann hat diese Wahrheit in schönster Weise katholisch verwandelt und seiner Frau einen wunderschönen Korallenrosenkranz zum Geburtstag geschenkt: What a precious and thoughtful gift:
Koralle_mainKoralle ist seit der Antike einer der beliebtesten Heilsteine und war bei der Herstellung von Rosenkränzen so beliebt, daß man ihn im Sprachgebrauch als Synonym für „Rosenkranz“ gebrauchte. Selbst unser Ferdinand Reisner erwähnt sie in seiner auferbaulichen Predigt:

Korallenschnur„Wozu das Abzählen durch so viele Corallen oder Kügeln? Aberglaubisches Betragen; und ich antworte entgegen: Kindische Anmerkung, eitles grundloses Beschnarchen. Wem ist jemals beygefallen, als wollten wir durch dieß Abzählen Gott oder die Mutter Gottes aufmerksam machen? Derley Lästerung hat nicht Platz in dieser Versammlung. Da wir unser Gebeth an derley Ringeln zählen, macht sich nur der Bethende aufmerksam. Unsrer Flüchtigkeit und Schwachheit wegen bedienen wir uns dieses Mittels, unser flüchtiges, ausschweifendes Gemüth vor tausend Zerstreuungen zu bewahren. Jesulein_mit_koralleDer nämlichen Ursache wegen wechseln wir im Gebethe ab. Oder klingt es nicht auferbaulich, wenn eine Menge von tausend und mehrern Versammelten so wechselweise aufhöret und wieder anfängt? Langsam, deutlich, mit einer Zwischenruhe oder Verschnaufung die heiligsten Geheimnisse unserer Erlösung, unsers Heils abspricht oder betrachtet?“

holland_rosenkranzDer roten Edelkoralle wurde allgemein unheilabwehrende Schutzkraft zugesprochen. Sie sollte u.a. gegen Kopfschmerzen, Schwermut, Epilepsie und Fieberkrämpfe helfen, Frauen trugen sie zur Erleichterung der Geburt als Gebäramulett. Den Kindern hängte man sie als Kette um den Hals, um das Zahnen zu erleichtern und Fieberkrämpfe zu verhüten. In Form der Neidfeige oder des Hörnchens sollte die Koralle Böses (Neid, böse Blicke, üble Nachrede und dergleichen) abwehren. Bis ins 20. Jahrhundert war die Koralle beliebtes Material für Kinderrosenkränze und im Mittelmeerraum werden Korallenamulette als Glücksbringer bis in unsere Tage getragen.

Also dem Geburtstagskind alle guten Wünsche für’s neue Lebensjahr und viele gute Stunden in Gebet und Betrachtung im Rosarium Virginis Mariae. Segen der ganzen Familie.
Koralle_2Koralle_centerpieceKoralle_crossKoralle_handUnd hier noch der Evergreen von Marilyn für den Ehemann, der „das Bessere gewählt hat“.

Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar

  1. Liebe A.,

    ich danke Dir von ganzem Herzen für diesen Blog! für Deinen guten Wünsche, für deine Kreativität bei der „Gestaltung“ dieses wunderwunderschönen Rosenkranzes (ich bin „aus dem Häuschen“)! und die HL. Rita Medaillie!
    Allen Segen des Himmels wünsche ich auch Dir!

Schreibe einen Kommentar zu Perlensucherin Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.