Rosenkranz + Pilgerzeichen

Gebet – Kunst – Geschichte

Du hast kein Recht auf wunderselige Erlebnisse

| 3 Kommentare

P._LippertDu hast kein Recht auf wunderselige Erlebnisse,

auf neue Unerhörtheiten in deinem seelischen Leben, auf überflutende Tröstungen.
Und das ist’s, gestehe es nur, was du eigentlich möchtest. Jeden Tag in einem neuen Meer schwimmen, jeden Tag von einem neuen Gipfel stolzselig herabsehen.
Fühlen, sehen, messen möchtest du deinen Fortschritt; aber was geht’s dich an?
Du folge dem Herrn blind und unwissend nach.
Wie nahe oder fern du Gott stehst, wie er von dir denkt, wie hoch er dich mißt, wie schwer er dich wägt in seiner Waage, was geht’s dich an? Wozu brauchst du jeden Tag eine neue Bestätigung, daß Gott die Liebe ist? Wozu jeden Tag ein neues Kosewort von ihm, eine neue Beteuerung seiner Gnade? Vertraue ihm blind, ohne zu fragen, ohne zu zittern, ohne zu fürchten: Sieh, das ist Kindesvertrauen!
Glaube mir, es ist manchmal ein größerer Fortschritt im Stehenbleiben als im Voranfliegen, im Ausharren eine größere Leistung als im stürmischen Umsturz.

P. Peter Lippert SJ (1879 – 1936)
aus: Von Seele zu Seele. Briefe an gute Menschen, Freiburg im Breisgau 1924

nikolausflueDU BIST

Mein Herz weiß, dass Du bist.
Diese Gewissheit ist in mir herangewachsen wie ein
Samenkorn, das mit unbesieglichem Glauben zum
Licht und zu dem Himmel über ihm strebt.
Diese Gewissheit hat sich in mir ausgebreitet, wie sich
Die Morgensonne hinter Bergesgipfeln ausbreitet.
Ja, Du hast Dich sehr ausgebreitet in meiner Seele.
Du hast Dich wachsen lassen in mir.
Hineingewachsen bist Du in alle meine Gründe,
in allen meinen Falten und Fasern
hast Du Wurzel gefasst.
Ich weiß nicht einmal, wie es zuging.

Du bist meine Welt geworden, die Wirklichkeit, auf
Der ich stehe, mein steinerner Grund bist Du,
schroff und furchterregend und abgründig,
aber auch unangreifbar,
und meine Burg steht nun auf Dir.
So sicher ruhst Du unter mir als mein Felsgrund,
wie die Burg meines eigenen Daseins auf Dir steht.

P. Peter Lippert SJ (1879 – 1936)

Leseempfehlung für gute Menschen von der ankerperlenfrau!

Quelle Gebet: www.Jesuiten.at

 

Print Friendly, PDF & Email

3 Kommentare

  1. neue Unerhörtheiten, überflutende Tröstungen, messbarer Fortschritt – das ist für mich geschrieben. *schmunzel + theatralisch seufz*

  2. Genau das habe ich gebraucht – danke!

  3. Danke Gott! Ich werde alles machen, was in meiner Macht steht, um mich und die Welt besser zu machen.

Schreibe einen Kommentar zu Antibalancetistischem Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.