Rosenkranz + Pilgerzeichen

Gebet – Kunst – Geschichte

23. Mai 2015
nach ankerperlenfrau
2 Kommentare

Ein lebender Heiliger – Don Gaetano Nicosia

Wahrhaftig eine denkwürdige Begegnung, die sich eingeprägt hat. Die Kirche lebt aus ihren Heiligen, den Reben aus dem ewigen Weinstock: wieviel Bestärkung und Hoffnung darin liegt. Erst nach der Audienz fand ich heraus, wer da dem Heiligen Vater die Ehre gegeben hat. Pater Gaetano Nicosia, Salesianer Don Boscos ist 1915 in Sizilien geboren, fühlte bereits als Kind seine Berufung, den Leprakranken beizustehen und folgte noch im Kindesalter dem Weg Don Boscos nach China. Auf Macao machte er seinen Traum der Jesus Nachfolge wahr und diente unter widrigsten Bedingungen den Leprösen, die auch dort Ausgestoßene waren. Weiterlesen

23. November 2014
nach ankerperlenfrau
2 Kommentare

Christus mein König, Dir allein…

Wir glauben an unseren König, den Gottessohn, den Pantokrator, den Weltenherrscher, den Kyrios, weil wir nicht mit diesem künstlich erzeugten Loch leben wollen. Weil wir die Schönheit und Größe von Gottes Schöpfung erkennen. Weil wir seine Liebe zu den Menschen gesehen haben und weil er uns Erlösung zugesagt hat.
Wir sehen sein Bild und Gleichnis in allen Dingen. Wir glauben, daß er Leid und Schmerz in Glorie und endgültige Freiheit verwandeln wird, darum ist das Kreuz in der Hand des Auferstandenen unsere Fahne. Reich Gottes in der Zeit ist wo Menschen lieben und barmherzig sind.
Die Heilige Schrift erzählt es uns in unendlichen Variationen „Wenn Ihr mich liebt und meine Gebote haltet, dann wird Euch der Beistand begleiten und mein Vater wird Euch lieben, wie ich Euch geliebt habe.“ Weiterlesen

8. November 2014
nach ankerperlenfrau
1 Kommentar

Wenn Ihr mich liebt – 9. November 2014

15 Wenn ihr mich liebt, so werdet ihr meine Gebote halten;
16 und ich werde den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Beistand5 geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit6,
17 den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, weil sie ihn nicht sieht noch ihn kennt. Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein.
18 Ich werde euch nicht verwaist zurücklassen, ich komme zu euch.
19 Noch eine kleine Weile, und die Welt sieht mich nicht mehr; ihr aber seht mich: Weil ich lebe, werdet auch ihr leben.
20 An jenem Tag werdet ihr erkennen, dass ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch.
21 Wer meine Gebote hat und sie hält, der ist es, der mich liebt; wer aber mich liebt, wird von meinem Vater geliebt werden; und ich werde ihn lieben und mich selbst ihm offenbaren.
Weiterlesen

3. Juni 2014
nach ankerperlenfrau
Keine Kommentare

Abba Vater

Es ist bezeichnend, daß in den Schriften des Propheten Jesaja das väterliche Bild Gottes durch mütterliche Attribute ergänzt wird. Am Höhepunkt der messianischen Zeit verkündet Jesus oft die Vaterschaft Gottes in Bezug auf die Menschen und knüpft damit an die zahlreichen diesbezüglichen Äußerungen im Alten Testament an. Für Jesus ist Gott nicht nur der Vater Israels und der Vater der Menschen, sondern sein eigener Vater, mein Vater. Weiterlesen

10. Mai 2014
nach ankerperlenfrau
9 Kommentare

Menschen, nicht Päpste werden heiliggesprochen

Menschen, nicht Päpste werden heiliggesprochen Leider lese ich unangenehm spitzzüngige und intellektuell etwas aufgeblasene Kritik an der Heiligsprechung von Johannes XXIII. und Johannes Paul II. Stellvertretend mag die eher gemäßigte Stimme von Alexander Kissler in CICERO stehen, der titelt: „Päpste … Weiterlesen

4. Mai 2014
nach ankerperlenfrau
Keine Kommentare

Heiligsprechung

Heiligsprechung Diese Seite war jetzt lange in Stille getaucht, weil Karwoche, Ostern und Barmherzigkeitssonntag jenseits der „virtuellen Welt“ in Gebets-, Feier- und Pilgerweise verbracht wurden: Deo Gratias! Aus dem Festjubel von Ostern durfte ich am 22. April mit einer kleinen … Weiterlesen

5. April 2014
nach ankerperlenfrau
Keine Kommentare

Johannes XXIII – PACEM IN TERRIS

„Frieden und Gerechtigkeit sind die Früchte des rechten Gesetzes, das in die Schöpfung selbst und in die Herzen der Menschen eingeschrieben ist (vgl. Röm 2,15), und können daher von allen Menschen guten Willens, von allen „Pilgern der Wahrheit und des Friedens“ gelebt werden. Die Enzyklika von Papst Johannes war und ist eine starke Aufforderung zum Einsatz für jenen kreativen Dialog zwischen der Kirche und der Welt, zwischen Gläubigen und Nichtgläubigen, dessen Förderung das Zweite Vatikanische Konzil in die Wege leitete. Die Enzyklika bietet eine zutiefst christliche Sicht des vom Menschen eingenommenen Ortes im Kosmos. Sie tut dies im Vertrauen, dass sie auf diese Weise eine Botschaft der Hoffnung in eine danach hungernde Welt aussendet; eine Botschaft, die unter allen Gläubigen oder Nichtgläubigen Resonanz findet, da ihre Wahrheit allen zugänglich ist.“ Weiterlesen

7. Februar 2014
nach ankerperlenfrau
Keine Kommentare

Pilgermedaillen + Reliquien von Therese von Lisieux

Pilgermedaillen + Reliquien von Therese von Lisieux Alle Texte dieses Artikels sind dem Apostolischen Schreiben von B. Johannes Paul II. DIVINI AMORIS SCIENTIA zur Proklamation der hl. Theresia vom Kinde Jesus und vom Heiligen Antlitz zur Kirchenlehrerin (Absatz 8 – … Weiterlesen