Rosenkranz + Pilgerzeichen

Gebet – Kunst – Geschichte

5. Juni 2015
nach ankerperlenfrau
Keine Kommentare

Der lästige Verkäufer

Ja, ich gebe es zu: die fliegenden Händler in Rom (und anderswo) gehen mir auf die Nerven. In diesem Jahr waren „Selfie“ – Stäbe und chinesische Plastikschirmchen der „Hit“. Auf Schritt und Tritt verfolgen sie dich, stellen sich dir in den Weg und rufen „Selfie“… und gewöhnlich wirst du blind und unempfindlich, schaffst dir die Rufer mental vom Hals, wie lästige Fliegen. Schließlich bist du beim Gehen perfekt zum autistischen „Selfie“ mutiert und landest in diesem ernüchternden Zustand menschlicher Taubheit beim nächsten Pilgerziel und ringst um christliche Ergriffenheit. Kognitive Dissonanz… Weiterlesen

16. November 2014
nach ankerperlenfrau
2 Kommentare

Seid frei!

Es gibt Themen, die beunruhigen. Nicht kurz, wie Tagesschlagzeilen.
Man atmet sie und sie lassen nicht los.
Eines dieser Themen für mich ist die Haltung „im Westen“ zur „Sterbehilfe“, zum „assistierten Suicid“, wie er für Behinderte, Schwerkranke und Sterbende eingefordert wird – es beschäftigt mich dauernd, auch aus schlimmen persönlichen Erfahrungen heraus.

Was aber kann wach halten in der „Zivilisation des Todes“, wie der Heilige Johannes Paul das genannt hat?

Alle Dinge sind möglich dem der glaubt. (Markus 9,23) Weiterlesen

27. Juni 2014
nach ankerperlenfrau
4 Kommentare

Herz Jesu meine Freude

Im Licht der heiligen Schrift meint der Ausdruck „Herz Jesu“ das ganze Geheimnis Jesu Christi selbst, die Gesamtheit seines Wesens, seine Person in ihrem tieferen und wesentlichen Kern:
Sohn Gottes,
ungeschaffene Weisheit,
unendliche Liebe,
Ursprung der Erlösung und
Heiligung der ganzen Menschheit.
Das „Herz Jesu“ ist Christus, das fleischgewordene Wort und der Erlöser, vertrauter Beschützer, voll des Geistes, mit endloser gottmenschlicher Liebe zum Vater und zu den Menschen, seinen Brüdern und Schwestern Weiterlesen

18. April 2014
nach ankerperlenfrau
Keine Kommentare

Das erlösende Leid Christi

Diese Worte über die Liebe, über die Werke der Liebe in Verbindung mit dem menschlichen Leiden lassen uns noch einmal am Grunde aller menschlichen Leiden das erlösende Leiden Christi entdecken. Christus sagt: »… das habt ihr mir getan«. Er selber ist es, der in einem jeden die Liebe erfährt; er selber ist es, der die Hilfe empfängt, wenn diese ausnahmslos jedem Leidenden gewährt wird. Er selber ist in diesem Leidenden gegenwärtig; denn sein heilbringendes Leiden wurde ein für allemal jedem menschlichen Leiden geöffnet. Und alle, die leiden, sind ein für allemal dazu berufen, »Anteil an den Leiden Christi zu haben«.(98) So wie alle dazu berufen wurden, durch ihr eigenes Leiden »zu ergänzen, was an den Leiden Christi noch fehlt« Weiterlesen

7. März 2014
nach ankerperlenfrau
Keine Kommentare

Der Rosenkranz des alten Priesters

Der Rosenkranz des alten Priesters Pater Hagenkord hat eine anrührende Geschichte von Papst Franziskus kolportiert und ich finde sie so wichtig, daß ich sie hier „festhalten“ will: „Damals war ich Generalvikar und lebte bereits in der Kurie des Bistums. Jeden … Weiterlesen

26. November 2013
nach ankerperlenfrau
1 Kommentar

Seelenführung ist Mittel, nicht Selbstzweck

Darum seien diese Menschen taktvoll und zurückhaltend; sie sollen nicht mehr sprechen als ihnen aufgetragen ist; sie sollen nicht eingreifen, wo sie nicht gerufen sind. Sie sollen tragen, trösten, schützen, helfen, aber nicht poltern, schlagen, treiben, nicht binden und lähmen und knechten. Weiterlesen

17. November 2013
nach ankerperlenfrau
3 Kommentare

Papst Franziskus verteilt Rosenkränze

Papst Franziskus verteilt Rosenkränze Elsa Laska berichtet in „Elsas Nachtbrevier“, daß der Heilige Vater heute nach dem Angelus mit folgenden Worten Rosenkränze an die Gläubigen verteilen ließ: „Auch möchte ich jetzt allen von euch zu einer Medizin raten. Manch einer … Weiterlesen

17. Oktober 2013
nach ankerperlenfrau
Keine Kommentare

Ignatius von Antiochien – Mahnworte an die Gemeinde

Ignatius von Antiochien – Mahnworte an die Gemeinde Brief des Ignatius an Polykarp, 6. Kap. Mahnworte an die Gemeinde. 1. Haltet zum Bischof, damit auch Gott zu euch (halte). Meine Seele setze ich daran für die, die dem Bischof, den … Weiterlesen

1. Juli 2013
nach ankerperlenfrau
3 Kommentare

Korrigieren oder berichtigen?

Korrigieren oder berichtigen? Eine alte Freundin, der ich einmal einen Hinweis gab, fragte mich: „Willst Du mich korrigieren (im Sinne von Fehler anstreichen) oder willst Du mich berichtigen?“ Spontan antwortete ich: „Berichtigen natürlich!“ Darauf sagte sie lächelnd: „Das ist gut! … Weiterlesen