Rosenkranz + Pilgerzeichen

Gebet – Kunst – Geschichte

10. Mai 2014
nach ankerperlenfrau
9 Kommentare

Menschen, nicht Päpste werden heiliggesprochen

Menschen, nicht Päpste werden heiliggesprochen Leider lese ich unangenehm spitzzüngige und intellektuell etwas aufgeblasene Kritik an der Heiligsprechung von Johannes XXIII. und Johannes Paul II. Stellvertretend mag die eher gemäßigte Stimme von Alexander Kissler in CICERO stehen, der titelt: „Päpste … Weiterlesen

8. Mai 2014
nach ankerperlenfrau
2 Kommentare

Die Rosen der Heiligen

In der Volksfrömmigkeit ist die Rose allgegenwärtig: am 22. Mai werden die Rita Rosen geweiht, aus Lisieux bringen die Pilger geweihte Theresien Rosenblätter mit („ich lasse vom Himmel Rosen regnen…“) und auch von den wunderbaren Rosenstöcken des Heiligen Franziskus im Garten der Portiunkula gibt es Pilgerandenken. Mit den ersten Rosen im Mai schmücken wir das Bildnis der Gottesmutter und den Verstorbenen geben wir sie als „Himmelsblume“ zum Abschied und als Hoffnungszeichen für ihre Erlösung. Uralte Rosenstöcke bei Kirchen und Kapellen werden gehütet (wie der tausendjährige Rosenstock am Hildesheimer Dom) und ihre Blüten als Andenken bewahrt. An Fronleichnam streuen die Kinder Rosenblüten dem vorüberziehenden Herrn in der Monstranz. Das wichtigste Gebet der Volksfrömmigkeit ist der Rosenkranz. Weiterlesen

4. Mai 2014
nach ankerperlenfrau
Keine Kommentare

Heiligsprechung

Heiligsprechung Diese Seite war jetzt lange in Stille getaucht, weil Karwoche, Ostern und Barmherzigkeitssonntag jenseits der „virtuellen Welt“ in Gebets-, Feier- und Pilgerweise verbracht wurden: Deo Gratias! Aus dem Festjubel von Ostern durfte ich am 22. April mit einer kleinen … Weiterlesen

5. April 2014
nach ankerperlenfrau
Keine Kommentare

Johannes XXIII – PACEM IN TERRIS

„Frieden und Gerechtigkeit sind die Früchte des rechten Gesetzes, das in die Schöpfung selbst und in die Herzen der Menschen eingeschrieben ist (vgl. Röm 2,15), und können daher von allen Menschen guten Willens, von allen „Pilgern der Wahrheit und des Friedens“ gelebt werden. Die Enzyklika von Papst Johannes war und ist eine starke Aufforderung zum Einsatz für jenen kreativen Dialog zwischen der Kirche und der Welt, zwischen Gläubigen und Nichtgläubigen, dessen Förderung das Zweite Vatikanische Konzil in die Wege leitete. Die Enzyklika bietet eine zutiefst christliche Sicht des vom Menschen eingenommenen Ortes im Kosmos. Sie tut dies im Vertrauen, dass sie auf diese Weise eine Botschaft der Hoffnung in eine danach hungernde Welt aussendet; eine Botschaft, die unter allen Gläubigen oder Nichtgläubigen Resonanz findet, da ihre Wahrheit allen zugänglich ist.“ Weiterlesen

7. März 2014
nach ankerperlenfrau
Keine Kommentare

Der Rosenkranz des alten Priesters

Der Rosenkranz des alten Priesters Pater Hagenkord hat eine anrührende Geschichte von Papst Franziskus kolportiert und ich finde sie so wichtig, daß ich sie hier „festhalten“ will: „Damals war ich Generalvikar und lebte bereits in der Kurie des Bistums. Jeden … Weiterlesen

20. Oktober 2013
nach ankerperlenfrau
Keine Kommentare

Der Rosenkranz von John F. Kennedy

Der Rosenkranz von John F. Kennedy Laut Huffington Post sollen einige Erinnerungsstücke aus dem Leben von John F. Kennedy versteigert werden. Darunter der Rosenkranz des einzigen katholischen Präsidenten der Vereinigten Staaten. „JFK“ und sein Bruder Robert waren gläubig und es … Weiterlesen

15. Oktober 2013
nach ankerperlenfrau
1 Kommentar

Andenken an Assisi

Andenken an Assisi Eine Wallfahrt nach Assisi ist immer ein großes Erlebnis. Hat man dann auch noch das Glück, am Franziskustag dort sein zu können, wird das Erlebnis zum Fest der Freude am Glauben. Nicht zu überbieten eigentlich, aber dann … Weiterlesen

13. Juli 2013
nach ankerperlenfrau
Keine Kommentare

Welch ein schönes Gebet mit sozialem Charakter

Welch ein schönes Gebet mit sozialem Charakter Nuntius Angelo Roncalli aus Paris an seine Nichte Guiseppina, 21.1.1948 „Was Du mir seit dem vergangenen Oktober geschrieben hast, macht mich immer noch froh. Bleibe weiter dem „Vaterunser“, dem „Ave Maria“ und dem … Weiterlesen

1. Juli 2013
nach ankerperlenfrau
3 Kommentare

Korrigieren oder berichtigen?

Korrigieren oder berichtigen? Eine alte Freundin, der ich einmal einen Hinweis gab, fragte mich: „Willst Du mich korrigieren (im Sinne von Fehler anstreichen) oder willst Du mich berichtigen?“ Spontan antwortete ich: „Berichtigen natürlich!“ Darauf sagte sie lächelnd: „Das ist gut! … Weiterlesen

3. Juni 2013
nach ankerperlenfrau
2 Kommentare

Angelo Guiseppe Roncalli 1881 – 1963

Angelo Guiseppe Roncalli 1881 – 1963… …eine Erinnerung Heute begehen wir den 50. Todestag des Seligen Johannes XXIII., Angelo Guiseppe Roncalli aus Sotto il Monte nahe Bergamo. Obwohl ich „zu jung“ bin – ich wurde in seinem Pontifikat geboren und … Weiterlesen

16. Februar 2013
nach ankerperlenfrau
Keine Kommentare

Vorfreude auf das Konklave

Vorfreude auf das Konklave Da bin ich jetzt noch nicht steinalt und werde nun mein fünftes Konklave und den sechsten Papst erleben. Zugegeben, bei der Wahl Pauls VI. war ich gerade feste am erste Schuhe abnutzen und plapperte munter mit … Weiterlesen

8. Januar 2013
nach ankerperlenfrau
Keine Kommentare

In Nativitate Domini 1980/81 – Eine Medaille

In Nativitate Domini 1980/81 – Eine Medaille Pontifikat Johannes Paul II. – eine Arbeit von Lello Scorzelli Zu Weihnachten 1980 wurde diese wunderschöne Medaille geprägt. Das Kind in der Krippe wird von drei Königen besucht und diese drei Könige sind … Weiterlesen

4. November 2012
nach ankerperlenfrau
Keine Kommentare

Die Ferula Pauls des VI. – Lello Scorzelli

Die Ferula Pauls des VI. – Lello Scorzelli darf ich meinen Lesern hier etwas ausführlicher in ihrer künstlerischen und religiösen Bedeutung beschreiben: Die Geschichte der römischen Päpste ist spätestens seit der Renaissance auch die Geschichte des Mäzenatentums für die künstlerische … Weiterlesen